Fotobuch Saal-Digital

Erfahrungsbericht Fotobuch Saal-Digital – Die Anzahl der Anbieter für Fotobücher ist mittlerweile so groß und undurchschaubar, dass es schwierig ist die richtige Wahl für seine Drucksachen zu finden. Zum Glück hat die Saal Digital Fotoservice GmbH im Juli eine Aktion gestartet, bei der sich Fotografen bewerben konnten, ein Fotobuch nach Wahl zu testen. Diese Gelegenheit wollte ich natürlich gerne nutzen, vor allem da ich erst wieder einige Fotobücher bei Cewe bestellt hatte, und somit den direkten Vergleich sehen konnte. Einzige Bedingung hierfür war, anschließend einen kurzen Erfahrungsbericht darüber zu verfassen, egal ob positiv oder negativ. Diese Aussage ist zumindest schon einmal löblich, sodass der Anbieter auch mit evtl. Kritik umzugehen weiß.

Zuerst musste fix die Bearbeitungs-Software von der Internetseite von Saal-Digital.de heruntergeladen und installiert werden. Danach musste entschieden werden, ob der Einband ein Soft- oder Hardcover aufweisen sollte, dafür gibt es folgende Möglichkeiten.

Softcover

Hardcover

Auch die Wahl des Formates ist entscheiden, wie die gewünschten Bilder später auf den Betrachter wirken:

Formate

Fotobuch Saal-Digital – Erfahrungsbericht

Für meinen Test hatte ich mich entschieden, ein Buch mit den Highlights des bisher durchgeführten Lost Place Touren zu gestalten. Dafür wollte ich jeweils ein Bild auf eine Doppelseite platzieren, deshalb habe ich mich für das 21 x 28 (A4 hoch) Format mit 32 matten Seiten entschieden. Die Panorama-Bindung von Saal-Digital ist für den Druck eines Bildes auf einer Doppelseite perfekt geeignet, da dadurch das Buch ganz flach aufgeklappt werden kann.

Fotobuch Saal-Digital08Nach der Auswahl des gewünschten Formates ging es dann an das Design des Buches mit der bereits genannten Software. Diese ist größtenteils selbsterklärend und vergleichbar mit den Programmen der Mitbewerber. Natürlich benötigt man eine gewisse Einarbeitungszeit bis man die gewünschten Funktionen aus den anderen Programmen findet, aber so geht es mir selbst bei der Software die ich immer benutze, wenn eine längere Pause zwischen einem neuen Fotobuch war. Einzigen Nachteil den ich hier feststellen konnte ist bei der Auswahl der Layouts. Hier muss man sich umständlich durch die einzelnen Kategorien klicken und es gibt keine Möglichkeit, gleich alle Layouts auf einmal aufzulisten.

Kategorien 3

Hier wäre auch eine Sortierung nach Anzahl der Bilder pro Seite nicht schlecht gewesen.

Beim Gestalten weiß man oftmals schon, wie viele Bilder man auf einer Seite platzieren möchte und braucht nur noch ein passendes Layout dafür. Diese Funktion fehlt hier aber leider komplett. Da ich mich dafür entschieden hatte, mein Lost-Places Buch mit nur einem Bild pro Doppelseite zu gestalten, war ich relativ schnell fertig und konnte die Bestellung über die Software abschicken. Als Zahlart habe ich mich für PayPal entschieden und schickte die Bilder auf die Reise. Vorher wurden diese noch von dem Programm auf die benötigte Größe verkleinert, um Zeit beim Upload zu sparen. Nach ca. 15 Minuten der Übertragung der Bilder brach die Software mit einer kurzen Meldung ab, ohne mitzuteilen was jetzt zu tun sei, das Geld wurde aber bereits auf meinen PayPal Konto für die Abbuchung reserviert. Da die Datenübertragung aber offensichtlich nicht funktioniert hat, startete ich diese neu und wählt jetzt aber als Zahlungsart auf Rechnung, falls mir das Geld bei PayPal trotzdem abgebucht wird. Hierzu konnte ich auch auf der Internetseite der Saal-Digital nichts dazu in Erfahrung bringen.

Die Daten von meinem Fotobuch waren am Montag, 11. Juli 2016, 23:53 Uhr fertig übertragen, umso überraschter war ich, als die Sendung bereits am Mittwoch, 13.07.2016 bei mir zugestellt wurde. Zum Vergleich hatte ich am vorhergehenden Sonntag zwei Bücher bei Cewe bestellt, welche aber erst am Donnerstag angeliefert wurden. Verpackt war das Buch in einem Karton und zusätzlich noch in einer geschäumten Verpackungsfolie.

Fotobuch Saal-Digital01

Und dann kommen wir schon zur Qualität des Buches, welche bei meinem Exemplar mit den großen Bildern auf zwei Seiten wirklich perfekt ist.

Die Farben der Bilder im Buch sind wie vorher auf dem Monitor zu sehen und weichen nicht ab.

Die matten Seiten lassen die Bilder sehr edel erscheinen und Fingerabdrücke sind nicht so leicht darauf sichtbar. Auch neigen die Seiten nicht dazu wellig zu werden und sind schön dick, was das Ergebnis noch wertiger macht. Einzig den Einband würde ich nicht mir in glänzend wählen, da die von mir gewählte schwarze Farbe sehr anfällig für Kratzer ist. Abschließend kann ich sagen, dass die Saal-Digital in Sachen Qualität den gr0ßen Konkurrenten in nichts nachsteht und in Ihnen sogar bei der Versandgeschwindigkeit was vormachen kann. Ich werde bei Zeiten mal ein weiteres Buch bestellen, dass etwas aufwendiger wird, um mich davon zu überzeugen, dass die Qualität gleichmäßig gut ist.

1282 Ansichten Insgesamt 1 Heutige Ansichten

One thought on “Fotobuch Saal-Digital

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.