Beelitz Heilstätten – Whitney Houston Haus

🎶🏫 Beelitz Heilstätten – Whitney Houston Haus 🏫🎶 Das letzte Gebäude aus meiner Serie zu den Beelitzer Heilstätten ist das Lungenheilpavillon BI (Nr. 1) für Männer, auch Whitney Houston Haus genannt. Dieses liegt nördlich des Bahnhofes und ist äußerlich absolut Baugleich mit dem Wohnpavillon AI. Errichtet wurde das Lungenheilpavillon von 1898 bis 1902 und hatte Platz für 186 Betten. Die langgestreckten Pavillonbauten der Lungenheilstätte in den nördlichen Bereichen charakterisieren sich durch die offenen Wandel- und Liegehallen.

🎶🏫 Beelitz Heilstätten – Whitney Houston Haus 🏫🎶

Es verfügte über sämtliche Einrichtungen, die für den Alltag in den Heilstätten von Bedeutung waren. Eingebaute Liegehallen, ärztliche Einrichtungen, Desinfektionsräume, ein Kasino mit Speisesaal, eine Bühne und Tagungsräume sowie eine Bäderabteilung mit einem großen Badesaal für die hohen hygienischen Ansprüche der an Tuberkulose erkrankten Patienten.

Strenge Hygiene die wichtigste Grundlage

Für die erfolgreiche Behandlung der schwerkranken Berliner Arbeiter war strenge Hygiene die wichtigste Grundlage. Der Wissenschaftler und Forscher Robert Koch hatte damals schon erkannt, dass die Tuberkulose durch einen hoch Ansteckenden Erreger ausgelöst wird: Das Tuberkel-Bakterium. Auch wenn es um 1900 noch keine wirksame Medizin für die Heilung gab, konnte durch peinlichste Sauberkeit eine weitere Ausbreitung der Krankheit erfolgreich eingedämmt werden.

Verwendete Ausrüstung:

Stand der Bilder: Oktober 2016

Gebäude bei dieser Fotobase:

  1. Whitney Houston Haus
  2. Wirtschaftsgebäude
  3. Verwaltungshaus
  4. Badehaus
  5. Pavillon
  6. Alpenhaus & Chirurgie
  7. Baumkronenpfad „Baum und Zeit“

Quelle Lageplan: go2know

Übersicht der Gebäude auf der Fotobase in der verborgenen Krankanhaus-Anlage Beelitz Heilstätten
5263 Ansichten Insgesamt 4 Heutige Ansichten

3 thoughts on “Beelitz Heilstätten – Whitney Houston Haus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.